Donnerstag, 3. September 2015

Kleine Freuden

Gestern sind, als Tauschgut, diese Seifen bei mir gelandet.
Besonders interessant finde ich die helle, das ist eine
Shampooseife. Leider kann ich seit meiner OP nicht
mehr riechen, da muss schon der Wind geradewegs in meine
Nase wehen, also kann ich zum Duft nichts sagen.
Aber ich freue mich, selbst gemachtes 
ist für mich immer was besonderes.


Heute ist auch bei uns wieder die Schule gestartet,
Das Kind war nicht sonderlich erfreut.
Ich dagegen habe mir passend zur Tagesform
3 Sonnenblumen vom Einkauf mitgebracht. 
Es ist schönstes Wetter, sonnig, aber der Herbst 
lässt sich nicht mehr leugnen.
Und in 6 Wochen gibts dann auch schon 
wieder Herbstferien.


Kommentare:

  1. Ein toller Tausch! Selbstgemachte Seifen sind was ganz Feines - ich mag die auch und kaufe sie mir gerne bei kleinen Seifensiedereien (DaWa..a) ...

    liebe Grüße, Maria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manuela,
    Herbstferien.
    Meine sind sogar schon in 4 Wochen ;o)
    Das ist dann im Oktober (wo es mit jeder fortschreitenden Woche noch früher dunker und kälter wird) doch ein Vorteil, so ohne schulpflichtiges Kind...

    Selbstgemachte Seifen finde ich sehr interessant. Andererseits muß ich gestehen, immer Flüssigseife zu benutzen.
    Dass du nicht mehr riechen kannst, wußte ich noch gar nicht. Welch ein herber Verlust!
    Wo sitzt denn eigentlich der Geruchssinn? Ich dachte, man riecht vorwiegend "mit dem Gehirn"?
    Irgendwo habe ich auch mal gehört, Geruchssinn kann wiederkommen? Besteht da Hoffnung?

    Mein Vater wurde übrigens in Finnland im Urlaub mal von einer (kleinen) Kreuzotter gebissen. Er war (damals ungefähr so alt, wie ich heute) selbst Schuld, denn sie hat sich harmlos auf einem Stein am See gesonnt und er hat sie angefasst. Mehrfach sogar und zuerst hat sie nur gedroht, bevor sie gebissen hat. (Ich hätte es wissen müssen und habe mich damals geärgert, sie ihm gezeigt zu haben.)
    Damals mußte er im Urlaub ins Krankenhaus, hatte lange Schmerzen und der Finger ist jetzt nach mehr als 20 Jahren an der Stelle verformt und verknorpelt.
    Mit einem Hund ist da natürlich noch eine andere Gefährdung. Da hätte ich auch Sorgen. Für mich, die ich nicht plane, die Wege zu verlassen, bin ich eher entspannt. Eigentlich sind doch Schlangen scheu und verschwinden, wenn Unruhe aufkommt.

    Und morgens um 5 denkst du also an mich ;o)
    Witzig und schön, wie bloggen verbindet. Das erlebe ich selbst auch immer wieder.

    Dir einen guten Sonntag. Herbstlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Geruchssinn ist nicht verloren, aber ich kann nicht mehr durch die Nase atmen, darum funktioniert das nicht. Wenn mir der Wind was in die Nase weht, kann ich auch riechen.

      Löschen