Samstag, 20. Juni 2015

Mir wird schwindelig

wenn ich länger auf meine neuen Socken schaue.
Die grellen Teile sind aus einer fliegenden Untertasse
aus dem Hause Schoppel gestrickt.

Ich mag ja sehr gern die Zauberbälle von denen, aber
so was hier kaufe ich nie wieder.
Das Wickeln war einfach nur nervig. 
Ich mache mir normalerweise nichts draus, einen
Strang Wolle zu wickeln, aber das hier war 
keine Freude und ständig kurz davor, in einem
Haufen Wollkotze zu enden. 

Wir haben das zu zweit wickeln müssen!!!




Ganz entspannt dagegen ein paar Socken für den Junior,
schon auf Vorrat gestrickt, zum reinwachsen.

Reste, alle 2 Reihen habe ich das Knäuel gewechselt, 
dazu etwas wollweiss.
Der nächste Winter kommt bestimmt und
wenn ich mir das Wetter gerade betrachte, 
ist der Herbst schon da. *lach*


Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    zu der Vermutung, der Herbst sei schon da, habe ich mich auch bereits hinreißen lassen...
    Deine fliegenden Untertassen- Socken sehen doch ganz witzig aus. Die Mühe mit der Wolle hat sich immerhin gelohnt!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Dies Grummeln will man den Wirbelsocken gar nicht ansehen, im Gegenteil, ich finde die ganz toll (zu wildern möchte ich auch so gern versuchen, 2,25'er liegen hier). Tagsüber laufe ich in dieser Jahreszeit immer barfuß, doch abends sind warme Wollsocken etwas feines. Liebe Grüße zu dir, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag sie, Deine Wickelsocken :-) ... die Mühe hat sich gelohnt, weil sie bsonders hüsch aussehen!
    Bei uns ist es so kalt, dass die Kinder die warmen Socken angezogen haben. Ganz allein und freiwillig, Das will bei Robert was heissen, er mag am liebsten barfuß laufen.
    Sonnwend bei nur 11 Grad und Regen. Hoffentlich bleibt das nicht so!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen