Montag, 18. Mai 2015

Inselwelt

Ich bin ganz begeistert von meinen neuen Socken,
genadelt aus einem Strang Drachenwolle.
Sieht das nicht aus, wie das Meer mit
ein paar sandigen Inseln dazwischen?

Die Farben leuchten unglaublich und ich trau
mich gar nicht die Socken anzuziehen, die 
könnten ja ein Loch bekommen *lach*


Und ich hab noch einen Strang von der Drachenlady,
die hab ich beide letztes Jahr vom Steinhuder Meer
mit gebracht.

Kommentare:

  1. Inseln im Meer... Du hast recht. Und das Zopfmuster macht sich auch ganz toll dabei.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  2. ......oh die sind soooo schön....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  3. Die sind sooo schön!
    Stimmt, sehen echt aus wie Inselsocken!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich, ja, wie Südseeinselchen... oder wie einer dieser verrückten Planeten im Weltraum! Schön!
    Dass es dir wieder besser geht freut mich sehr. Du hast ja echt eine schlimme Zeit hinter dir (und ich mecker über so blöde Sachen wie Unordnung oder zu wenig freie Zeit für mich... das kommt mir jetzt total banal und doof von mir vor, wenn ich so lese, mit welchen Sachen du die letzten Monate zu kämpfen hattest...), und ich finde, du kannst total stolz sein auf dich und deine Kraft und auch auf deine Familie, denke ich, denn irgendwie leiden ja alle mit, wenn es jemandem im engstenKreis so schlecht geht, oder? (Ich fand es nur schon in der Schwangerschaft recht eindrücklich, zu sehen, wie sehr alle vom Leid (und von der Freud) eines Familienmitglieds mit-betroffen werden). Wundervoll, wenn du jetzt wieder Kraft schöpftst, und ich hoffe ganz, ganz fest, dass du die eingesetzten Medinzin-Dinger in deinem Hals gut verträgst (klingt deine Stimme dann eigentlich wieder wie früher?) und sich dein Leben wieder "normal" anfühlen darf für euch alle. Krebs macht mir eine Heidenangst. Vor allem auch, weil er so oft so völlig aus dem Hinterhalt auftaucht, wie ein böser Wolf aus dem Dickicht... Aber du hast ihn jetzt besiegt! Was für ein riesengrosses Wunder, nicht wahr?
    ganz, ganz, ganz herzlich und mit meinen allerbesten Wünschen für alles und euch alle
    Bora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bora, nichts ist banal. Ich erinnere mich gut an die 1. Zeit mit Baby Zuhause, ich hätte mir manches mal gewünscht, dass mir einfach mal jemand einen Topf Suppe bringt. Damit wäre mir schon sehr geholfen gewesen. Es ist alles wichtig, wenn man gerade mittendrin steckt.

      Löschen