Sonntag, 5. Oktober 2014

.

Vor ein paar Wochen habe ich die
"broken seed stitch socks" auf einem anderen
Blog entdeckt und war sofort infiziert.

Was für eine tolle Anleitung, um Reste der
Lieblingsgarne zu verarbeiten.

24g Farbverlaufswolle, gepaart mit 54g uni.
Nach dieser Anleitung werde ich ganz
bestimmt noch mehr Socken arbeiten.


Gestern waren wir kurz in Bremen und als wir so
über den Wall eilten, sprang mir von einem
Fahrradständer das Wort "Wolle" entgegen.
Tatsächlich war dort ein kleines, aber feines
Wollgeschäft versteckt, welches ich gar nicht gesehen
hätte, wenn eben nicht... der Fahrradständer *g*

Diese beiden kleinen Konen durften dann
mitkommen. Ich möchte das jetzt nicht Wolle nennen,
weil Wolle steckt nun wirklich nicht drin.

Ito - Washi

Ich habe noch nie Garn von Ito gehabt,
im Laden präsentierte mir die sehr nette
Ladeninhaberin einen Schal aus Washi.
Ich finde die Mischung aus Papier und Viskose 
sehr spannend und lasse mich überraschen,
wie sich das verstricken lässt.
Der fertige Schal fühlte sich sehr gut an und war
auch gar nicht hart, wie der Papieranteil vermuten
lassen würde.



Ich überlege noch was für ein Muster ich nehme,
es soll ein luftiger Schal werden, also nichts für
den Winter, sondern ein 50g Hauch.

Kommentare:

  1. Das ist wirklich ein außergewöhnlich schönes Muster und eine tolle Idee. um schöne Restknäulchen zu vermischen.
    Was du vom Papier-Viskosegarn berichten wirst, macht mich jetzt schon neugierig.
    Dir noch einen gemütlichen Sonntag und liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Die Socken sehen toll aus! Diese Anleitung muss ich mir mal genauer anschauen - vielen Dank für den Link! Ja, und deine Erfahrungen mit "Papier-Stricken ☺", die interessieren mich auch!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  3. die Socken sind toll.
    Deine Beute ist aber auch nicht zu verachten :)
    Das Grau sieht edel aus.

    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Die Socken würde ich sofort anziehen, so schön sind die!
    Bei Papiergarn wäre ich persönlich etwas skeptisch. Hoffentlich berichtest du mal...
    LG Constance

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt, wie sich der Papieranteil besonders nach der Wäsche bewähren wird.

      Löschen
  5. Liebe Manuela,
    da bin ich aber gespannt, auf das Werk aus deiner ungewöhnlichen neuen Garnwahl.
    Bremen ist eine tolle Stadt. Mein älterer Lieblingssohn arbeitet dort zeitweise und wohnt dann immer bei einem Kumpel.

    Wenn ich zum Wochenende mal wieder im Zoo bin, denk ich auch jedes Mal an dich, guck Leute und frag mich, ob du dort wohl irgendwo auch gerade herum schlappst ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch wartet das Garn in Sichtweite, ich suche immer noch nach einem Muster, welches meiner Vorstellung nahe kommt.

      Bremen mag ich eigentlich gar nicht so gern, ich fahre nur hin, wenn sich das gar nicht vermeiden lässt. Allein schon die Verkehrsführung dort ist grottig.

      In Euren Zoo komme ich nun nicht so oft, ich glaube wir waren vor 2 Jahren da, nun muss das bis zum nächsten Frühjahr warten ;)

      Löschen