Samstag, 25. Oktober 2014

Hui Buuuuuuh

Gestern waren wir zum Laternenumzug.
Und was soll ich sagen, vorgestern Abend
trat der akute Notstand ein, weil wir keine
Laterne mehr hatten.

Juniors Freund ging es nicht anders, auch bei
ihm war nur noch der Leuchtstab vom
letzten Jahr vorhanden.

Zum Glück begegnete mir Anfang der
Woche, auf facebook, ganz viel 
Halloweendeko. Unter anderem lustig
verkleidete Lampen, die auf einer Veranda
baumelten. 


Also habe ich gestern Nachmittag ruckzuck
einen alten Kopfkissenbezug zerlegt. 
Die "Untergestelle" sind 1x aus einer geteilten
Apfelsaftflasche und 1 x aus einem durchsichtigen
Einmalbecher. Löcher reingebohrt (Danke Dremel^^),
Bänder ran zum aufhängen, und aus Filz 
schnell Augen und Münder geschnippelt.
Ich wollte das erst aufnähen, habe
aber dann einfach einen Klebestift benutzt.

Die kids waren begeistert und ich muss sagen,
diese Laternen haben sich besser bewährt,
als die ganzen Papp- oder Papierteile, die
wir sonst immer hatten. 

Bei uns ist die Luftfeuchtigkeit abends immer
ziemlich hoch und setzt den Papierlaternen so
zu, dass sie völlig aus der Form geraten.
Unsere Gespenster waren davon völlig
unbeeindruckt ;)

Das war aber, glaube ich, der letzte
Laternenumzug für den Junior.
Nächstes Jahr ist er schon 9, da ist
das dann bestimmt alles uncool.

Kommentare:

  1. Oh, das kann man nicht so genau wissen! Manchmal kommen sie dann auf Ideen, so wie Susanne und Freundinnen. Die gingen mit 13 nochmal mit, hatten sich "coole" Laternen gebastelt und ihren eigenen Spass draus gemacht. Aber (natürlich) dann ohne Mama :-)
    Eure Gespenster sehen aber auch schon cool aus!
    Bei uns ist es am Abend auch ganz schnell feucht und sehr kalt. Aber das darf ja nun so sein, wo doch der November ganz nah ist
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Eien ganz tolle Idee, die du gut umgesetzt hast.
    Solche Kreationen finde ich auch schöner als die
    ewigen Papplaternen.
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Eure Gespenster können doch gar nicht uncool sein :-) Allerdings funktionieren sie wohl wirklich nur mit einem elektrischen Laternenstab? Die habe ich vor ein paar Jahren entnervt abgeschafft, weil mein Sohn eine Versuchsreihe durchführte, welche Mindestanzahl an Knicken so ein Draht braucht, um nicht mehr zu funktionieren... Seit dem gibt es nur noch echte Kerzen in der Laterne und schon hörte das Rumschleudern direkt auf. Mein Sohn hatte totale Panik, dass seine Laterne in Flammen aufgehen könnte ;-) Soviel experimentieren wollte er dann zum Glück doch nicht ;-)

    Ich bin auch mal gespannt, ob in diesem Jahr noch jemand mit mir zum Laternenumzug geht... Zur Not muss ich mir bei einer Freundin die kleinen Kinder ausleihen ;-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen