Montag, 4. August 2014

Ferienprojekt

In unserem Garten steht ein grosser Lebensbaum,
unter dem nichts wächst. 
Das hat der Sohn nun geändert und der trüben
Ecke Leben eingehaucht.

Im Internet habe ich vor ein paar Tagen Feengärten
entdeckt. Man kann so einen Miniaturgarten
überall hinein basteln, selbst in einen Eimer.

Hier gibt es einen simplen, selbst gebauten, Rahmen
gefüllt mit Erde und darauf eine Schicht
Rindenmulch.

Gewünscht hat das Kind sich auch einen Teich,
der ist nun in einer alten Bratpfanne ;)
Wobei ich schon überlege, ob man die Pfanne 
nicht mit Sand bekleben kann.


In die kleinen Töpfchen hat er Kresse gesät


Aus dem Gartenmarkt gab es Sukkulenten


Und es sind alle Fensterbänke von gesammelten
Steinen, Muscheln und Federn befreit worden,
um sie im Zwergengarten zu verteilen.


Das ganze ist natürlich noch nicht fertig, sondern 
erst einmal provisorisch "eingerichtet" worden.

Der Rest soll in den Ferien gebastelt werden.
Schaukel, Hängematte, Tisch und Stühle,
Miniwimpelkette, und, und, und...
Ach ja und ganz wichtig, ein kleines Floss!
Und das alles aus Naturmaterial.

Ich bin schon gespannt, was sich für eine
Spielwelt entwickeln wird.
Ich finde die Idee so hübsch und gerade für
kleinere Kinder ist das eine tolle Beschäftigung.

Schade, das hätte ich schon vor Jahren sehen sollen,
dann hätten wir jedes Jahr so etwas gemacht.

Sicher kommen da auch noch mehr Pflanzen dazu.

Ich werde berichten ^^

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich toll, da bekommt man Lust mitzuspielen ! Unsere Tochter ist leider schon zu groß dafür, aber für mich genau das Richtige. Ich habe auch schon immer Puppenstuben geliebt.
    Wünsche euch viel Spaß damit.

    lg
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Oh, was für eine wunderschöne Idee!!! Alleine der Name Feengarten ist so schön! Und Euer Garten sieht jetzt schon toll aus! Vielleicht bekomme ich ja eines der Wollkinder noch dazu überredet einen Garten anzulegen (obwohl ich befürchte das sie mich für verrückt erklären weil sie ja schon viiiiel zu groß für "sowas" sind). Aber man darf sich doch bestimmt auch als Erwachsene einen Feengarten anlegen, oder? Dann mache ich mir nämlich einen eigenen :-)
    Liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bespielt wird das hier auch nicht mehr, der Junior werkelt aber gern und an so was kann man sich ganz gut austoben.

      Löschen
  3. Zauberhaft! Ja, schon der Name ist so schön. Ich bin schon neugierig auf weitere Bilder von Euch. Das ist eine echt schöne Sache.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. oh das gefällt mir .)
    wünsche euch viel Spaß und freue mich auf weitere Bilder eures Feengartens.

    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist ja wirklich eine wunderbare Idee! Da hätte sogar ich als Erwachsene (naja, nur körperlich *lach* ) Spaß dran. Vielleicht nehme ich das sogar mal in Angriff. Ja, ich glaube das tue ich, das macht mir sicher sehr viel freude :-) Lieben Dank für die Anregung! Hach, am Liebsten würde ich gleich loslegen damit!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen