Samstag, 26. Juli 2014

Langzeitprojekt

In meinem Stash gibt es ganz viel Wolle,
die für Kleidung nicht besonders geeignet ist,
weil sie mir einfach zu sehr kratzt. 

Es ist schon Monate her, als ich mir ein Knäuel
davon griff, um einen "Lappen" daraus zu
stricken. Ein Teststück aus reiner Wolle, welches
dann mehrere Runden unter höheren Temperaturen
in der Waschmaschine drehen durfte.

Der Lappen ist auch ganz brav, so wie ich
mir das gewünscht hatte, verfilzt.
Dann lag er in meinem Hobbyraum und wartete
auf den passenden Moment, zu dem ich mich
seiner endlich erbarmen würde.

Da es in den letzten Tagen so heiss war, dass die
Stricknadeln schon quietschten, fiel er mir wieder ein
und ich begann abends vorm Fernseher ein wenig
darauf zu sticken.
Sticken ist ja nun nicht wirklich meins,
ich bin darin auch überhaupt nicht geübt,
aber ich habe tapfer durchgehalten.


Ein Blümchen, frei Hand.
Gut, ich muss noch ein wenig üben,
aber für den 1. Versuch bin ich doch
schon ganz zufrieden.

Und der hübsche, einzelne Knopf hat 
auch sein Plätzchen gefunden.

Kleine Täschchen kann man eigentlich
nie genug haben, finde ich.
Und da ich noch ganz viel solcher Wolle
habe, wird da bestimmt noch das eine
oder andere folgen.


Kommentare:

  1. Ich finde das Taeschchen wirklich sehr schön. Und die aufgestickte Blume ist halt naturgewachsen !

    liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Das ist richtig schön geworden! Die Blume sieht super aus!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Farben und Formen sind genau aufeinander abgestimmt - gefällt mir ausgesprochen gut!
    Lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Das hast Du aber wirklich wunderschön gemacht. Sieht ganz zauberhaft aus. Hätte ich auch gerne. Kann ich leider nicht.
    Viele Grüsse von Eva

    AntwortenLöschen
  5. Einfach so zauberst Du so etwas wunderschönes!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Sehr sehr hübsch. Und toll, dass du deiner Kreativität einfach so freien Lauf lässt und dabei so ein hübsches Täschchen entsteht.
    Viele liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen