Donnerstag, 13. Februar 2014

Die Ferse, Hacke,

oder genau genommen:

Die Fersenhöhe.

Ich schätze mal das Stück an der Ferse ist es,
um das es in der Frage geht,
nämlich der Frage:

"Wie strickst Du die Ferse?"
Da die Frage schon oft gekommen ist, hier
eine kurze Erklärung.

Also wie ich die komplette Ferse stricke,
kann ich gar nicht sagen, das habe ich mir
selbst mal ausgetüftelt, weil ich schlicht zu
blöd war, um das nach Anleitung zu stricken.

Die Fersenhöhe allerdings, besteht aus einem 
ganz simplen Muster, das im Wechsel
aus rechten Maschen und Hebemaschen besteht.

Ihr fangt ganz normal an, strickt eine rechts
und hebt die nächste Masche, wie zum rechtsstricken, 
einfach ab. Dann wieder eine rechts, eine abheben, 
bis die Reihe abgestrickt ist. 
Die Rückreihe wird ganz normal links 
gestrickt, alle Maschen, auch die abgehobenen.
In der nächsten Hinreihe dann das
ganze versetzt, also eine abheben, eine
stricken und so weiter.

Das ist alles. Ganz simpel also.
Meine Mutter nennt das auch
"Verstärkte Ferse".




Kommentare:

  1. jaap, das sieht nach Farbe aus :)
    Ich stricke ja selten mit Fersenwand, daher noch nie eine verstärkte gestrickt.
    Sieht aber gut aus.

    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank ...das war sehr verständlich . Ich werde es einfach mal probieren.
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und falls doch Schwierigkeiten auftauchen, melde Dich einfach noch mal ;)

      Löschen
  3. Das Maschenmuster leuchtet mir ein - blöd nur, dass ich in meinem Leben erst ein einziges Paar Socken gestrickt habe... Für Dich wahrscheinlich unvorstellbar ;-)
    Dabei finde ich gestrickte Socken so toll, bloß das Stricken mit einem Nadelspiel ist nicht wirklich mein Ding. Dabei muss ich nämlich hinschauen, was ich "geradeaus" nicht immer muss.

    Liebe Grüße,
    Karen

    PS: Ich kann mir Deinen Sohn mit den grünen Stengeln im Supermarkt so richtig gut vorstellen, die sehen wirklich nicht nach Blume aus :-) Meinem Mann erschienen die Dinger wohl auch etwas mager, er hat nämlich gleich 2 Bund mitgebracht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, es ist für mich überhaupt nicht unvorstellbar, dass jemand keine Socken strickt. Ich selbst habe auch erst vor ca. 5 Jahren damit angefangen, obwohl ich auch vorher immer gestrickt habe. Socken waren einfach nicht mein Ding, die Ferse hat mich zur Verzweiflung gebracht und auch danach waren die ersten Paare überhaupt nicht tragbar :)

      Löschen
  4. ich strick meine fersenwand auch immer mit hebemaschen, die halten einfach am besten und sehen schön aus. als ich vor 13 jahren anfing mit sockenstricken, war dies die einzige anleitung, die in einem anleitungsheft drin war (verstärkt und mit fersenkäppchen), irgendwie bin ich dabei geblieben und im kindergarten erkenn ich sofort die socken vom zwergenkind, denn solche fersen strickt dort (bisher) keiner ;O) glg sandra

    AntwortenLöschen
  5. Die verstärkte Ferse klingt ganz einfach.
    Socken kann ich zwar stricken, mag sie aber nicht tragen.
    Meine Füße stecken im Winter immer in schwarzen Baumwollkniestrümpfen.

    Für die Füße des Liebsten wäre eine verstärkte Spitze von Nöten.
    Er trägt oft Sicherheitsschuhe und die Stahlkappen scheuern vorn die Socken schnell durch.

    Liebe Manuela, ich wünsche dir einen schönen Valentinsabend, viele
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  6. Die verstärkte Ferse werde ich doch direkt beim nächsten Sockenpaar ausprobieren. Sieht wirklich sehr schön aus.

    lg
    Birgit

    AntwortenLöschen