Mittwoch, 20. Juni 2012

Puuuuh

Wenn der beste Freund des Kindes vom Reiseaufenthalt
wegen Heimwehs abgeholt werden muss, macht das
auch mich sehr unruhig.
Die Aussage, dass wohl viele Kinder weinen,
sich aber wieder beruhigen lassen, macht das nicht besser.

Ich warte dann mal auf den nächsten
Anruf der Freundesmutter.
Ich weiss nicht, wie mein Kind darauf reagiert, wenn
er ohne seinen Kumpel da bleiben muss.
Und wie es ihm überhaupt geht, und so...

Diese Fahrt hat mir von Anfang an Magengrummeln
bereitet.


Die Fahrpläne der Fähre habe ich schon mal studiert.

Ich stricke, das ist gut für die Nerven und lenkt ab.

Socken.


Und mindless knitting an einem Restetuch aus Sockenwolle.


Kommentare:

  1. Auweia, das würde mir auch nicht mehr aus dem Kopf gehen...
    Eine Woche ist aber auch wirklich lang für Kindergartenkinder. Ich denke an Euch!

    Viele liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. uiiiiiiiiii da drück ich mal die Daumen, dass Maltes Heimweh sich in Grenzen hält.........

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Eine Woche im Kindergartenalter finde ich wirklich heftig. Wer denkt sich denn sowas aus? Hatten die Eltern nichts dagegen?
    Schon verrückt, wie unterschiedlich das gehandhabt wird!
    Ich denk an dich und deinen Sohn!

    AntwortenLöschen
  4. Ja wer denkt sich das aus? Ich tippe mal auf die (kinderlose) Kindergartenleitung. Das wird hier schon seit Jahren gemacht, alle Kinder die in die Schule kommen, fahren 6 Tage weg. Für mich stand 2 Jahre lang fest, dass mein Kind da nicht mitfährt. Das liebe Kind sah das dann aber ganz anders und wollte unbedingt. Im Grunde ist man dazu gezwungen das zu erlauben, wenn mein sein Kind nicht mit Zuhause bleiben strafen will. Meiner zumindest hätte überhaupt nicht verstanden, warum er nicht darf.

    In meinen Augen ist das nur so eine Sache zum Ende der Kindergartenzeit zu zeigen, was sie doch alles Tolles machen. Das die ganzen 3 Jahre davor überhaupt nichts unternommen wurde, kein Tagesausflug, nicht mal ein Spaziergang, steht auf einem anderen Blatt.

    Der Freund ist jetzt samt Eltern auf dem Heimweg, Malte haben sie nicht gesehen, weil der Junge zum Bahnhof gebracht wurde.

    AntwortenLöschen
  5. ein sechs-tage-ausflug und das für schulanfänger? puh, das ist mal nicht ohne. hab selber jahrelang im kindergarten gearbeitet (derzeit im hort) und da war es für manche vorschulkinder arg schwer eine übernachtung im kiga zu überleben. `ne ganze woche finde ich total übertrieben. lieber doch jeden tag mit den kindern einen ausflug machen... und nachmittags/abends wieder heimkommen und daheim übernachten können!

    btw: die socken gefallen mir gut! uni-farben und ein schlichtes muster! :)


    liebe grüße,
    sarah

    AntwortenLöschen