Donnerstag, 8. September 2011

Seufz

In meiner Vorstellung wollte ich meinen freien Vormittag heute
dazu nutzen, für das liebe Kind eine Stifte- und Malpapiermappe
zu nähen. Freudig ging ich ans Werk, zersäbelte ein altes Hosenbein,
schnitt kleine Wimpelchen aus und ging ans applizieren.

Das hat so viel Spass gemacht, das Maschinchen hat freudig 
gerattert und mit der applizierten Wimpelkette bin ich auch sehr zufrieden.


Der Zuschnitt des restlichen Innenlebens dauerte dann schon etwas länger.
Ich hatte keinen Schnitt dafür, habe rumgeknobelt, getüftelt und habe das dann auch 
sauber hinbekommen. Aber dann... mir war die ganze Sache zu instabil. 
Also habe ich in meinem Vorrat gewühlt und eine dicke Filzplatte gefunden.

Zugeschnitten, alles fein gebügelt, Filzplatte rein und dann...
ja dann wollte ich die letzte Naht zunähen. Da gings dann los, es wurde

SCHIEF!

Ich lerne noch, man sieht es ganz eindeutig. Ich habe danach alle 
Nähte noch mal von aussen drüber genäht, das hat aber auch nicht geholfen,
sondern die Sache eher noch schlimmer gemacht.


Ich muss zugeben, ich bin jetzt schon etwas geknickt, aber nicht 
entmutigt. Das Kind wirds vermutlich nicht stören, aber so habe
ich mir das nicht vorgestellt. 
Naja, zumindest erfüllt es seinen Zweck und darf mit auf die
nächste Autofahrt.


Kommentare:

  1. Nicht verzweifeln, meine Maschine macht auch mal wieder Pause, das leidige Thema Fadenspannung, das klappt nie, ich lasse sie dann meist ein halbes Jahr oder so in Ruhe und dann gehts wieder, ganz von allein. Aber eigentlich würde ich auch gern viel mehr nähen, leider kann ich das so gut wie gar nicht...

    AntwortenLöschen
  2. Allso, auf den Bildern ist aber nichts Schiefes zu sehen. Nicht so zwängeln beim Handarbeiten... Das Mäppchen ist doch richtig süß geworden! LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Es kommt von dir und noch entscheidender: von Herzen;) Ich finde das Stiftemäppchen super und das mit der Filzplatte ist eine tolle Idee (hatte neulich auch mal eines genäht und das war mir irgendwie auch ein bisschen zu dünn).
    Übrigens wollte ich mich noch für deinen lieben Kommentar bedanken, es ist auch diese Herzenswärme die ich an meiner "Schwiegerfamilie" mag (meine eigene hat zur Zeit den Kontakt zu uns abgebrochen, leider...).
    Und sag mir mal bescheid, falls du ein paar Häkelblüten brauchst;)

    JenMuna
    ps: entschuldige den Roman hier:)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es hübsch und sehr persönlich. Malte ist doch bestimmt begeistert.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ich finde sie toll.
    Die Farben sind klasse und zum Malen passt alles rein.

    Hut ab vor deinen kleinen, applizierten Wimpeln.

    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Aber das ist doch hübsch. Mir gefällt es gut.
    Allein schon Deine tollen Ideen sind toll.
    Ich wünsch Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Also, mir gefällt dein Mäppchen wunderprächtig! Aber ich verstehe, wie weh es tut, wenn man so viel Freude und Energie in etwas steckt und dann alles anders herauskommt als man es sich vorgestellt hat... Trotzdem: Niemand wird sich die Nähte so kritisch besehen wie du, glaub mir;-)
    herzliche Grüsse
    Bora

    AntwortenLöschen