Dienstag, 6. September 2011

Gestrickte Herbstboten

Nach einer Idee von Ringelmiez: Gestrickte Eicheln.
Die Anleitung und viele andere schöne Dinge gibt es dort:


Simpel, spassig und wenn man einmal anfängt,
kann man gar nicht mehr aufhören.

Kommentare:

  1. Die sehen aber fein aus. Sind die nicht sehr klein? Ist das nicht zu fummelig? Kleine Sachen stricken find ich immer unheimlich, häkeln geht für mich einfacher.

    AntwortenLöschen
  2. Da bekommt man ja fast schon Lust auf Herbst, wirklich süss, ich such schon mal die passenden Reste raus ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die machen sich bestimmt gut in einer Schale mit anderem Herbstzeugs. Schön, dass da keine Würmer rauskrabbeln können, das hatte ich nämlich schon mal.

    @Renata
    Fummelig finde ich das nicht, aber ich denke das liegt auch daran, dass ich eh so viel auf dem Nadelspiel stricke. Da ist es dann egal, ob 15 oder nur 4 Maschen pro Nadel ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh so etwas mag ich ja ganz besonders gern :) ..und dafür würd ich auch gern mal wieder zu den Stricknadeln greifen....obwohl ich denke, dass man das auch ganz flott häkeln könnte.na mal sehen;) deine sind aber auch besonders hübsch geworden!
    JenMuna

    AntwortenLöschen
  5. tolle Einleitung in den Herbst :)

    liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich konnte es gestern nicht lassen und hab auch welche gestrickt. Vielen Dank für die tolle Idee und den Link zur Anleitung.
    Liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen
  7. Das Lob gebührt aber nicht mir, ich habe die Idee doch auch von Ringelmiez.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,


    lieben dank fuers teileN.
    Die sehen klasse es ist wirklich einen Versuch wert es zu brobieren.


    glg Conny

    AntwortenLöschen
  9. Also ich find sie super genial.naja und mal ehrlich man/frau kann ja nie genug deko im haus haben.lg conny

    AntwortenLöschen