Freitag, 7. Mai 2010

Helene ist da

Da ist es, mein sehnlichst erwartetes Spinnrad. Ein "Erbstück" meiner Grossmutter Helene, auf den Namen habe ich es auch direkt getauft. Ach ja meine Omi... daher auch der Name Alina, das ist nämlich eine Variante von Helene ;) Aber ich schweife vom Thema ab...

Das Spinnrad hat keinen bedeutenden Hersteller, es wurde kurz nach dem Krieg von einem Flüchtling für meine Oma gebaut und hat ihr viele Jahre treue Dienste geleistet.
Gestern Abend habe ich mich direkt im Spinnwahn daran gesetzt und wollte loslegen. Sollte ich erwähnen, dass ich noch nie gesponnen habe? Naja, zumindest nicht am Spinnrad.

Aber ich habe guter Dinge einfach mal losgelegt, das klappte auch in so weit, dass das Rad sich vorschriftsmässig drehte und der Faden sich drehte. Er drehte und drehte, immer mehr Drall und riss dann irgendwann. Kein Wunder, er zieht nämlich nicht ein, weil die Spule nicht wickelt. Ja, da steh ich nun und müsste die Spule eigentlich mal abnehmen und weiss nicht wie. Ich vermute, das eine Menge Dreck und Schmodder dazwischen sitzt, es ist ein zweifädiges Rad und die Spule und Spinnflügel drehen sich nicht so, wie es sein soll.

Da mein Vater das Teil irgendwann mal lackiert hat könnte es auch sein, dass Lack dazwischen klebt. Eigentlich leicht zu beheben, wenn ich denn wüsste, wie das alles auseinander geht *grrr*
Ich grüble dann mal weiter, und grase die Tiefen des weiten www nach einer Lösung ab.



Dieses alte Schätzchen hat auch noch seinen Weg zu mir gefunden. Eine uralte Waschschüssel aus Emaille mit extra Seifenfach. Ich mag ja so alte Schätzchen und sie wird auch nicht nur als Deko gebraucht, sondern zur Reinigung kleiner Kinderhände in den Garten wandern.


Kommentare:

  1. was für ein schönes Rädchen!
    Magst Du (mir) mal Detailbilder machen? Vielleicht kann ich Dir weiterhelfen. Oder aber Du fragst mal im Forum von www.spinnradclub.de nach - die Mädels dort wissen unheimlich viel über die unterschiedlichsten Räder.
    Liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
  2. Oh die Frau Grainnee *rüberwink* :D
    Also, ich habe die Spule inzwischen abbekommen, ein beherzter Griff und Augen zu... so ungefähr ;)
    Wie vermutet war eine Menge Schmodder dazwischen, Lackreste und Schmiere. Wir haben das gereinigt und die Spule dreht sich nun auch. Ich werde mal losdüsen und Band besorgen, der Antrieb ist wohl auch zu locker. Ich bete, dass es danach rund läuft.

    Danke für den link, da werde ich später auch mal reinschauen, ich blutige Anfängerin :D

    Liebe Grüsse, Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Oh ist das coooool! Da kommen bei mir längst vergessene Kindheitserinnerungen hoch...wir hatten früher auch so ein altes Spinnrad im Flur stehen...nur als Deko...aber ich fand es immer sehr faszinierend!

    Dann wünsche ich Dir mal viel Spaß beim "spinnen" :o))

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. *ups* "kennen" wir uns? Außer, dass ich irgendwann mal hier gelandet bin und seither bei Dir mitlese?

    Ich find's ja interessant und es freut mich natürlich auch, wenn mich jemand mit "die Frau Grainnee" begrüßt :o)

    Liebe Grüße
    von eben der und immer genug Spinnfutter ;-)

    AntwortenLöschen